Akku Stichsäge – 3 Produkte im Überblick!

Passende Elektrogeräte machen die Arbeit als Heimwerker und Handwerker natürlich deutlich einfacher. Mit manuellen Geräten ist die Arbeit im Gegensatz deutlich anstrengender und schwieriger und dauert zudem noch länger. Die Lösung bieten hier natürlich die Elektrogeräte. So eines ist die Akku Stichsäge. Durch den Akku können Sie zudem mit der Akku Stichsäge flexibel und entspannt Formen und Ausschnitte schneiden sowie Öffnungen erweitern.

Worauf Sie beim Kauf der Akku Stichsäge zu achten haben und welches Gerät für Sie das Richtige ist, erfahren Sie hier.

Unsere Empfehlung
Makita DJV181RT1J

48 Bewertungen
EUR 558,11
€ 359,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Bosch Professional GST 18 V-LI B

3 Bewertungen
EUR 522,41
€ 372,30
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Metabo STA18LTX 18V

1 Bewertung
€ 428,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Akku Stichsäge – Das Wichtigste in Kürze!

Akku Stichsägen verzichten auf Stromkabel

Eine Akku Stichsäge zeichnet sich durch eine einfachere Handhabung aus, da sie kein Stromkabel benötigt. Damit schafft sie zum einen eine höhere Bewegungsfreiheit beim Sägen. Zum Anderen ermöglicht die Unabhängigkeit von einer Stromquelle eine höhere Flexibilität, was den Ort der Benutzung angeht. Das fehlende Stromkabel sorgt des Weiteren für eine gewisse Sicherheit im Umgang mit dem Werkzeug.

Hohe Leistungsfähigkeit durch Lithium-Ionen-Akku

Durch die Entwicklung im Bereich der Akkus sind die verwendeten Lithium-Ionen-Akkus auf einem hohen Leistungsstand. Im Vergleich zu anderen Akkus glänzen sie darüber hinaus durch eine kurze Ladezeit am Ladegerät und eine lange Lebensdauer. Dennoch ist eine elektrische Stichsäge mit einem Stromkabel immer noch etwas leistungsfähiger.

Der Unterschied zu den herkömmlichen Maschinen ist gering

Käufer von Akku Stichsägen setzen meist allein auf den Vorteil der Flexibilität, die die kabellosen Stichsägen mit sich bringen. Doch das ist nicht alles. So kann man mit dieser Säge ebenso präzise Schnitte, Muster oder Formen in die verschiedensten Materialien schneiden. Dies kann Holz, Metall oder Kunststoff sein. Ebenso lässt sich mit einer Akku Stichsäge ein Gehrungsschnitt vollziehen.

Bosch Akku Stichsäge
Abbildung 1: Akku Stichsäge

Worauf ist beim Kauf einer Akku Stichsäge zu achten?

Wenn Sie eine kabellose Stichsäge kaufen wollen, lohnt es sich, sich zunächst einige wichtige Fragen zu stellen. Damit können Sie bereits die zur Auswahl stehenden Modelle eingrenzen. Gute Akku Stichsägen haben ihren Preis. Deswegen sollten Sie sich im Klaren sein, wie viel Sie ausgeben können.

Zudem lässt ein elektrisches Werkzeug häufig an Qualität und Leistung vermissen. Demnach sollten Sie auch wissen, ob Sie die kabellose Stichsäge nur als Hobby-Werkzeug oder Profi-Werkzeug benutzen wollen. Ebenso kann das hauptsächlich zu schneidende Material, wie Holz oder Stahl, die Wahl der passenden kabellosen Säge eingrenzen. Wollen Sie zum Beispiel nur dickes Holz schneiden, empfiehlt sich eine teurere Variante.

Fragen, die Sie sich vor dem Kauf stellen sollten:

  • Wie hoch ist mein Budget?
  • Wie oft soll die Akku Stichsäge benutzt werden?
  • Lege ich viel Wert auf eine hohe Leistung?
  • Welche Materialien sollen geschnitten bzw. gesägt werden?

Haben Sie die jeweilige Antwort parat, ist die Entscheidung relativ nah. Beim Kauf sollten Sie allerdings unbedingt auf folgende Kriterien achten

Schnitttiefe

Das womöglich wichtigste Kaufkriterium ist die Schnitttiefe. Diese gibt an, wie dick das Material sein darf. Eine Schnitttiefe von 10 cm ist dabei ein guter Wert. Wollen Sie dickes Holz schneiden, ist eine hohe Schnitttiefe von großer Bedeutung. Auf der anderen Seite: die meisten Maschinen besitzen bereits eine ordentliche maximale Schnitttiefe. Diese erlaubt es Ihnen, die meisten Materialien, darunter auch Holz und Stahl, gut zu schneiden.

Gewicht

Achten Sie darauf, dass die kabellose Stichsäge gut in der Hand liegt. Vor allem, wenn Sie länger sägen wollen, ist die einfache Handlichkeit ein enormes Plus. Demnach sollte die sie nicht zu schwer sein. Das Arbeiten erfordert zudem ein präzises Schneiden. Ist das Gerät zu unhandlich, leidet das Ergebnis darunter.

Leistung

Die Akkuspannung (in Volt) und die Watt-Stärke haben zwar nicht den größten Einfluss auf das tatsächliche Endergebnis. Dennoch gehören sie zu den wichtigsten Kaufkriterien. Je höher die Leistung ist, desto schneller und stärker sägt die kabellose Stichsäge auch. Ein gutes Gerät hat eine Akku-Spannung von 18 Volt und eine Watt-Stärke im Bereich 500-700 Watt. Für Hobby-Heimwerker kann aber auch eine Akku-Spannung von 10,8 Volt oder 14,4 Volt ausreichend sein.

Akku-Kapazität

Neben der Volt-Leistung bzw. Akkuspannug ist auch die Akku-Kapazität von entscheidender Bedeutung. Je besser diese ist, desto länger können Sie am Stück arbeiten. Es nervt nichts mehr, als wenn die kabellose Stichsäge während der Arbeit aufgrund eines leeren Speichers ausgeht. Die Speicher-Kapazität wird dabei in Ampere-Stunden angegeben. Die von uns empfohlenen Geräte weisen eine Kapazität von 3 bis 5 Ah auf.

Jetzt Angebote vergleichen!

Hubzahl

Die Hubzahl wird häufig auch als Drehmoment angegeben. Der Wert entspricht dabei der Anzahl der Hübe der Maschinen pro Minute. Auch hier gilt: je höher diese Zahl, desto besser. Im Allgemeinen gibt es hier jedoch bei den guten Geräten keinen großen Unterschied. Noch wichtiger als die bloße Zahl ist zu wissen, ob die Geräte eine regulierbare Hubzahl besitzen. Was das bedeutet? Nun, eine Hubzahl-Regulierung hat den Vorteil, sich an das Holz oder an das Stahl anzupassen. So können Sie frei die verschiedenen Materialien schneiden. Manche Maschinen besitzen sogar eine automatische Anpassung der Hubzahl. Dies erleichtert das Schneiden mit der Akku Stichsäge sehr.

Achtung:

Es ist zwar so, dass eine höhere Hubzahl ein schnelleres Schneiden verspricht. Allerdings wird dies auch durch eine geringere Präzision erkauft. Demnach können die Schnitte etwas unsauber werden.

Produktarten einer kabellosen Stichsäge

Wie bei fast jedem Elekektrowerkzeug kann man bei Stichsägen ebenso Unterschiede feststellen. So unterscheidet man nicht nur zwischen einzelnen Merkmalen des Produktes oder der Ausstattung. Vielmehr lässt sich ein solches Werkzeug in eine Hubstichsäge oder Pendelhubstichsäge unterteilen.

Vergleich einer Hubstich- und Pendelhubstichsäge

Die Funktionsweise beider Varianten bleibt jedoch die gleiche. Ein dünnes Sägeblatt ist vertikal nach unten in die Maschine eingesetzt. Über die Öffnung vorne kann man dann Materialien schneiden. Für den Antrieb sorgt der Lithium-Ionen-Akku. Der Strom aus dem Akku treibt einen Motor an. Dieser wiederum sorgt für den Antrieb der Säge, indem er die Säge in Gang setzt. Dabei bewegt sich das Sägeblatt sehr schnell nach oben und unten. Dadurch wird eine hohe Schnitttiefe erreicht. Bei einer einfachen Hubstichsäge bleibt es dabei.

Eine Pendelhubstichsäge unterscheidet sich von einer Hubstichsäge nur in einem Punkt: der Pendelbewegung des Sägeblatts. Denn während sich eine Hubstichsäge nur nach oben und unten bewegt, pendelt eine Pendelhubstichsäge zusätzlich auch nach vorne und hinten. Die genaue Bewegung sieht dann so aus: bewegt sich das Sägeblatt beim Sägen nach unten, pendelt es währenddessen nach hinten. Dies geschieht solange, bis es am tiefsten Punkt angekommen ist. Ist dies geschehen, bewegt sich das Sägeblatt wieder nach oben und vorne.

Vor- und Nachteile einer Pendelhubstichsäge

Im Allgemeinen ist eine Pendelhubstichsäge etwas teurer als eine normale Hubstichsäge. Allerdings bietet diese durch die Vor- und Zurück-Bewegung zusätzliche Vorteile. Zum einen wird die Sägeleistung dadurch enorm erhöht. Man spricht häufig von einem „aggressiveren“ Sägen. Dies hat jedoch den Nachteil des unsauberen Schnittes. Die Folge ist ein ausgefranstes Material-Stück. Wenn Sie also präzise Kurven oder Formen sägen wollen, sollten Sie den Pendelhub ausschalten.

Zum anderen werden bei der Abwärtsbewegung die Sägespäne nicht wie sonst üblich nach oben ausgeworfen. Bei einer Pendelhubstichsäge fliegen diese nach unten weg. Darüber hinaus verringert sich durch diese spezielle Bewegung die Reibung am Material. Damit wird das Sägeblatt nicht so stark beansprucht. Eine erhöhte Lebensdauer des Sägeblatts ist die Folge. Zusätzlich kann Energie gespart werden. Da Reibung bekanntlich Energie erzeugt, führt eine geringere Reibung auch zu einer Einsparung von Energie.

Im Folgenden werden die Vor- und Nachteile einer Pendelhubstichsäge noch einmal zusammengefasst:

Vorteile:

  • höhere Leistungsfähigkeit
  • schnelleres Sägen möglich
  • Späne werden nach unten ausgeworfen
  • erhöhte Lebensdauer des Sägeblatts
  • verminderter Energieverbrauch

Nachteile:

  • unsauberes Schnittbild
  • teurer als eine Hubstichsäge

Weitere Produkt-Extras

Um das perfekte Endergebnis zu erzielen, kann man auf Zusatzteile zurückgreifen, die sehr hilfreich sind. Einige Features können das Sägen mit der Akku Stichsäge dadurch deutlich erleichtern. Im Folgenden haben wir für Sie ein paar Features zusammengefasst:

Ergonomische Form: Das Gewicht wurde hierbei schon besprochen. Doch auch die Form spielt eine Rolle. Der Griff der Geräte sollte geschmeidig in der Hand liegen. Vor allem, wenn Sie die Akku Stichsäge häufig benutzen wollen, sollte Wert auf eine einfache Handhabung gelegt werden. Damit schaffen Sie es, so effizient wie möglich zu arbeiten.

Jetzt Angebote vergleichen!

Splitter-Schutz: Ein Splitter-Schutz ist bei fast jeder guten Akku Säge dabei und kann sehr hilfreich sein. Dieses Plastikteil umrandet das Sägeblatt. Beim Schneiden wird es fest auf das Material gedrückt. Der Druck, der damit auf dem Material wirkt, verringert das Ausfransen. Somit wird das Ergebnis verbessert. Ein hochwertiger Splitter-Schutz besteht aus Plexiglas. So können Sie den Schnittverlauf optimal nachvollziehen.

Akku Stichsäge
Abbildung 2: Laser-Modul einer Akku Stichsäge

Laser-Modul: Hierbei wird ein LED-Licht auf den Schnittpunkt gelenkt. Die Leuchte wird dabei an einer Halterung an der Maschine befestigt. Das Leuchten der Lampe sorgt für ein besseres Sichtfeld. Somit können Sie immer genau sehen, wo Sie gerade sind. Es kann jedoch sein, dass dort Späne liegen und das Sichtfeld blockiert ist. Dafür ist das nächste Extra hilfreich.

Staubsaug- bzw. Gebläse-Funktion: Für ein offenes Sichtfeld auf den Schnittpunkt ist eine Gebläse-Funktion sehr hilfreich. Dabei wird ein Luftstrom erzeugt, der die Späne weg bläst. In Kombination mit dem Laser-Modul sind diese Features besonders hilfreich. Viele Modelle besitzen zusätzlich eine Staubsaug-Funktion. Geräte mit dieser Funktion saugen die anfallenden Späne sofort auf. Allerdings benötigt man dafür einen Absaugstutzen, der Strom benötigt.

Vibrations-Kontroll-Funktion: Auch eine hohe Vibration ist für die Präzision beim Sägen nicht förderlich. Durch diese Funktion wird die erzeugte Vibration auf ein Minimum reduziert. Darüber hinaus sinkt dabei der Geräuschpegel. Überhaupt ist dieser bei weitem nicht so wie bei herkömmlichen Maschinen, was sehr angenehm ist. Der eingesetzte Lithium Ionen Akku läuft deutlich leiser und ist somit sehr hilfreich. Weiterhin sind diese wesentlich leistungsstärker.

Hinweis:

Alle hier genannten Extras sind zwar hilfreich, aber auch nicht alles. Sie helfen dem Benutzer, eine bessere Qualität zu erzielen. Jedoch muss die Stichsäge auch gut sein. Seien Sie also dennoch präzise. Wenn das nicht möglich ist, regulieren Sie die Hubzahl nach unten.

Richtig schneiden: Eine Anleitung

Viele Hobby-Handwerker haben ein Problem mit ihrem Werkzeug. Häufig verzieht die Stichsäge beim Sägen. Vor allem bei geraden Linien passiert es oft, dass man entweder nach links oder rechts weg dreht. Die Folge ist ein unsauberer und ungerader Schnitt, was nicht gerade hilfreich ist. Die Frage besteht also, wie man es besser machen kann. Hilfreich dazu sind einige kleine Regeln, die Sie beachten sollten. Zusätzlich existieren Hilfsmittel, die Sie für den perfekten Schnitt verwenden können.

Hinweis:

Wenn Sie mal einen Fehler begehen und falsch sägen, dann merken Sie sich: nicht in Hektik geraten! Versuchen Sie nicht, die Säge schnell aus dem Material (Holz, Stahl) zu ziehen. Das Sägeblatt wird dadurch beschädigt. Stellen Sie also zunächst immer die Akku Stichsäge aus. Am besten in den Leerlauf. Danach nehmen Sie sie aus dem Material.

Zu Beginn muss der Griff an der Akku Säge sitzen. Viele machen den Fehler, die Stichsäge mittig zu halten. Das ist jedoch nicht optimal. Hilfreich ist, sie am hinteren Ende zu greifen. Durch kleine Bewegungen am Ende lässt sich die Pendelhubstichsäge leicht und präzise führen.

Wenn Sie häufig unpräzise werden, kann es auch an der zu hohen Geschwindigkeit liegen. Ein langsameres Arbeiten führt meist zu einem besseren Ergebnis. Stellen Sie also sicher, dass Sie beim Schneiden den Vorschub der Stichsäge nicht durch einen weiteren Druck Ihrerseits erhöhen. Hier zeigt sich auch der Vorteil einer Pendelhubstichsäge. Diese arbeitet sich nämlich von selbst langsam durch das Material. Es reicht aus, wenn Sie nur die Richtung vorgeben.

Für ein optimales Ergebnis benötigen Sie allerdings auch das passende Sägeblatt. Es ist nicht genügend, für Holz, Stahl und Kunststoff immer das gleiche zu verwenden. Ein auf das Material abgestimmtes Sägeblatt sorgt für höhere Präzision.

Aber auch Hilfsmittel werden häufig hinzugezogen, um eine gerade Linie oder einen perfekten Kreis zu sägen. Mit einer Führungsschiene zum Beispiel lassen sich ganz einfach gerade Linien schneiden. Diese Schiene wird zunächst an der Unterseite der Akku Stichsäge befestigt. Danach kann man sie auf das Material legen und das Werkzeug über die Schiene führen. Somit kann man Ausreißer vermeiden.

Für einen Kreis kann man gerne einen Kreis-Schneider verwenden. Dieser fungiert ähnlich wie ein Zirkel. Einfach den passenden Radius einstellen und dank der zwei Hartmetall-Führungen einen runden Kreis schneiden.

Profi-Tricks für weniger Fransen beim Sägen, die Sie sich merken sollten:

  • Benutzen Sie Klebeband! Bevor Sie mit dem Sägen starten, zeichnen Sie eine Linie vor, die dem Schnitt entspricht. Nun kleben Sie ein Stück Klebeband darüber. Danach ziehen Sie mit einem Bleistift die Linie nach, sodass sie sichtbar ist. Sie werden merken: weniger Fransen.
  • Ritzen Sie das Material vor Beginn vor! Dies ist vor allem bei beschichteten Materialien sehr hilfreich. Es wirkt sogar besser als das Klebeband. Einfach mit einem Cutter-Messer Vorarbeit leisten. Danach über diese Linie schneiden. Fertig!

Video: Tricks zum sauberen schneiden

Marken und Hersteller

Wie bereits in unserem Kauf-Ratgeber erwähnt, ist der Preis der Akku Stichsäge von dessen Qualität abhängig. Kaufen Sie demnach ein günstiges Modell, müssen Sie auch Abstriche in Schnittqualität und Leistung hinnehmen.

Doch nicht nur die Leistung ist bei günstigen Geräten mit Lithium Ionen-Akkus etwas schlechter als die der Top Maschinen. Was eine sehr gute Gerät ausmacht, sind die zusätzlichen Extras in der Ausstattung. Bereits erwähnte Features wie eine Staubsaug-Funktion, ein Splitter-Schutz oder eine LED-Leuchte besitzen nicht alle Stichsägen. Im Allgemeinen haben Marken bekannter Hersteller wie Bosch, Makita oder Metabo deutliche Vorteile gegenüber einem Werkzeug unbekannter Hersteller.

Jetzt Angebote vergleichen!

Diese Marken stehen für Qualität, was sich natürlich auch im Preis widerspiegelt. Für Profi-Heimwerker oder Berufs-Handwerker sind diese jedoch quasi ein Muss. Die Schnittqualität steht in diesem Zusammenhang über allem, weswegen man hier nicht am falschen Ende sparen sollte. Die Produkte dieser Hersteller gehören zu den Bestsellern auf dem Markt. Zudem weisen sie eine hohe Kundenzufriedenheit auf und gehören bei Produkttests zu den Akku Stichsäge-Testsiegern.

Profi-Tipp:

Merken Sie sich aber unbedingt: das von den Herstellern mitgelieferte Sägeblatt (Bosch zum Beispiel) ist nicht immer das Beste. Stellen Sie also sicher, dass Sie vor Beginn des Schneidens ein passendes Sägeblatt besitzen.

Ein weiterer Vorteil von Marken-Herstellern wie Bosch, Makita oder Metabo ist das hochwertige Zubehör. So werden Bosch Akku Stichsägen in passenden Werkzeugboxen geliefert. Damit lässt sich das Werkzeug nach Gebrauch sicher verstauen. Des Weiteren legen Hersteller wie Bosch oder Makita einen zweiten Lithium Ionen-Akku und ein Ladegerät in den Lieferumfang hinzu. Da ein starker Lithium Ionen-Akku sowie ein Ladegerät nicht ganz günstig ist, kann das als Plus empfunden werden.

Zudem können Sie noch etwas beachten: wenn Sie bereits ein elektrisches Werkzeug, zum Beispiel der Marke Bosch, besitzen, können Sie die Lithium Ionen-Akkus auch dort benutzen. Es ist möglich, die Akkus ein und derselben Marke in ein anderes elektrisches Werkzeug einzusetzen. Mehr Flexibilität geht nicht!

Falls Sie jedoch nicht das Budget haben, können Sie auch auf eine günstigere Variante zurückgreifen. Auch wenn sie nicht das beste Ergebnis erzielen, reichen sie allemal für Zuhause aus. Vielleicht wollen Sie das Werkzeug nur ein paar Mal im Jahr benutzen? Und dazu ist die durchschnittliche Einsatzdauer nur kurz? Wenn diese Punkte auch auf Sie zutreffen, benötigen Sie keine hochpreisige kabellose Stichsäge.

 

Bosch

Bosch Akku Stichsäge
Abbildung 3: Bosch kabellose Stichsäge

Geräte von Bosch stehen exemplarisch für gute deutsche Qualität. Nicht nur einem Erfahrungsbericht zufolge merken Nutzer einer Bosch Akku Stichsäge kaum einen Unterschied zu dem vergleichbaren elektrischen Gerät. Wie bereits erwähnt, lassen sich die Lithium Ionen-Akkus bei jedem anderen Werkzeug von Bosch verwenden. Die mögliche Akkuspannung einer Akku Stichsäge von Bosch reicht von 10,8 Volt bis starken 18 Volt. Zudem ist die Schnitttiefe bei jedem Werkzeug ausreichend hoch, sodass Sie sowohl Holz als auch Stahl oder Aluminium bequem schneiden können. Nach Meinungen bestehender Nutzer bestechen Bosch Stichsägen vor allem durch ihre hohe Präzision. Andere Meinungen sehen das niedrige Gewicht als großen Pluspunkt, um angenehmer arbeiten zu können.

 

Makita

Makita Stichsäge
Abbildung 4: Makita kabellose Stichsäge

Geräte von Makita kann man zu der gleich guten Produktgruppe wie Bosch zählen. Auch der Hersteller Makita bietet Stichsägen in jeder Preisklasse an. Damit können Sie je nach Anwendung und Anforderung das passende Werkzeug finden. Nach Meinungen der Kunden überzeugen diese durch eine hohe Schnitttiefe, einer hohen Hubzahl (auch im Leerlauf) und den Lithium Ionen-Akkus, die eine besonders hohe Ausdauer sowie kurze Ladezeit haben. Allerdings sollten Sie aufpassen, ob ein Ladegerät im Lieferumfang enthalten ist.

 

Metabo

Metabo Akku Stichsäge
Abbildung 5: Metabo Akku Stichsäge

Metabo Stichsägen gehören zu den teuersten auf dem Markt. In Sachen Qualitätsstandards gehören sie aber zu der absoluten Oberklasse. Hohe Schnitttiefe, hohe Akkuspannung, hohe Hubzahl: all diese Eigenschaften prägen die hohe Leistungsfähigkeit von Metabo Stichsägen. Zudem wirbt der Hersteller Metabo mit einer Ergonomie, die seinesgleichen sucht. Auch hier gibt es nicht nur einen Erfahrungsbericht, der von einer Metabo Stichsäge begeistert ist. Überzeugen Sie sich selbst!

 

MarkeVorteileNachteile
 Bosch
  • hohe Präzision
  • sehr schneller Wechsel des Sägeblattes möglich
  • mitgeliefertes Sägeblatt nicht das beste
 Makita
  • sehr kurze Ladezeit
  • Akku mit hoher Ausdauer
  • Akku nicht in anderem Werkzeug von Makita benutzbar
 Metabo
  • überaus ergonomisch
  • sehr hochwertige Qualität
  •  relativ teuer
Makita DJV181RT1J
von Makita
  • Kompatibel mit 1,5 Ah, 3,0 Ah und 4,0 Ah Akkus
  • Exellente Vibrationsdämpfung
Bosch PST 18 LI
von Bosch
  • Akku-Stichsäge PST 18 LI - Der kabellose Helfer für Stichsägearbeiten
  • 18V Hochleistungs-Akku und Schnelladegerät - Einsatzbereit nach 45 Minuten Ladezeit
  • Werkzeugloser Wechsel des Sägeblatts in Sekundenschnelle
  • Minimale Vibration und komfortables Arbeiten
  • Syneon Chip - Intelligent gesteuerte Energie für optimale Kraft und maximale Ausdauer bei jedem Projekt